Nachdem am gestrigen Tag, auf dem Hockenheimring bereits vier Trainingssessions zu je einer Stunde gefahren wurden, begann heute das offizielle Rennwochenende der ADAC Formel 4 auf dem Hockenheimring.

Bei sonnigen 18 Grad fand am Mittag das erste Freie Training auf der Grand Prix Strecke statt. Marvin beendete diese Session mit einer Zeit von 1:40.540 auf dem ersten Platz, Janneau folgte mit einem Rückstand von drei Zehnteln auf dem zweiten Gesamtrang. Carrie belegte das erste Training auf dem 28. Platz.

Am Nachmittag folgte schließlich eine weitere 25-minütige Trainingssession. Auch hier belegten Marvin und Janneau erneut die ersten beiden Positionen, Carrie beendete das zweite Freie Training auf dem 31. Platz.

Das Qualifying startete am frühen Abend um 17:45. Marvin nahm die Qualifikation durch seine Bestzeit im ersten Training in der ersten Gruppe auf. Janneau und Carrie qualifizierten sich für die Rennen 1 und 2 in der zweiten Gruppe, die um 18:10 startete.

Marvin lieferte ein souveränes Ergebnis ab und konnte sich in der Qualifikation die Pole Position sowohl für Rennen 1, als auch für Rennen 2 sichern. Janneau komplettierte das erfolgreiche Ergebnis für das HTP F4 Junior Team UNGAR mit dem zweiten Gesamtrang für Rennen 1 und Rennen 2. Carrie sicherte sich für die beiden ersten Rennen den 28. Gesamtrang.

Carrie: „Mein erstes Training heute Vormittag war für mich sehr zufriedenstellend. Ich konnte gute Rundenzeiten fahren und war mit meinem Ergebnis zufrieden. Leider hatte ich im zweiten freien Training am Anfang viel Verkehr und bin einfach in den 25 Minuten nicht in den Fahrrhytmus gekommen. Ich konnte mich leider im Vergleich zur ersten Session nicht verbessern, was für mich ein wenig ärgerlich war. Das Qualifying lief für mich dann aber wieder deutlich besser. Ich konnte meine persönliche Bestzeit einfahren, was aber leider nicht für höhere Positionen gereicht hat, dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem heutigen Tag und freue mich auf die morgigen Rennen. Ich möchte wieder einige Positionen gewinnen und an meine guten Ergebnisse von Oschersleben anschließen und mich steigern“.

Janneau: „Die beiden Trainingssessions liefen bereits sehr gut. Das Auto hat sich sehr gut anfühlt, was mir ein gutes Gefühl für das Qualifying gegeben hat. Das zweite Qualifying habe ich in der zweiten Gruppe aufgenommen. Ich bin trotz gebrauchter Reifen gute Rundenzeiten gefahren, was für den ersten Platz in meiner Gruppe und dem zweiten Gesamtrang in Rennen 1 und 2 gereicht hat. Die Doppelpole für das HTP F4 Junior Team UNGAR ist natürlich ein super Ergebnis. Ich möchte morgen ein gutes Rennen fahren und meine Rennen auf dem Podium beenden“.

Marvin: „Der Tag lief für mich heute sehr gut. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl in meinem Auto gefühlt und wusste, dass heute die Pole Position drin sein könnte. Das Qualifying war am Anfang etwas schwierig. Ich hatte viel Verkehr und konnte so keine schnelle Runde finden. Leider habe ich dann auch noch einen kleinen Fehler gemacht und war zwischenzeitlich im Kies, bin danach aber direkt in die Box um Räder zu wechseln. Ich hatte danach zum Glück noch genug Zeit, um eine schnelle Runde zu finden, was für die Pole Position in Rennen 1 und Rennen 2 gereicht hat. Ich freue mich auf die Rennen morgen und möchte natürlich so viele Punkte wie möglich einfahren und vor meinen Meisterschaftskonkurrenten ins Ziel kommen“.

Das erste Rennen startet morgen um 12:00, das zweite Rennen folgt morgen Abend um 17:20. Beide Rennen werden live auf Sport 1 übertragen.