Das US Racing Team konnte am Freitag mit einer Pole Position von Kim-Luis Schramm für das erste Rennen, den ersten Startplatz in dieser Saison holen.

 

Während das erste Freie Training am Freitagmorgen durch rote Flaggen mehrfach unterbrochen wurde, konnten die Formel 4 Fahrer das halbstündige, zweite Freie Training nutzen, um sich für die Qualifikation am Nachmittag vorzubereiten.

 

Carrie, Jannes und Kim starteten das Qualifying in der ersten Gruppe. Hier konnte sich Kim mit einer 1:18.830, die schnellste Zeit der Gruppe A sichern, während Jannes mit einem Rückstand von 2 Zehnteln auf den dritten Platz fuhr. Auch Carrie konnte eine starke Leistung mit einem 13. Platz in ihrer Gruppe einfahren.

 

Gleich im Anschluss an das 20-minütige Qualifying von Gruppe A, folgte die Qualifikation der zweiten Gruppe, in der Louis startete. Nach einem frühzeitigen Aus in dieser Session konnte sich Louis jedoch nur auf Platz 15 qualifizieren.

 

Mit seiner Bestzeit in Gruppe A sicherte sich Kim die Pole Position für das erste Rennen. Jannes startet im ersten Rennen der ADAC Formel 4 vom 5.Startplatz. Carrie und Louis müssen sich im morgigen Qualifikationsrennen für die Hauptrennen der Formel 4 qualifizieren.

 

 

Kim: Die Freien Trainings heute morgen waren für mich schon sehr vielversprechend. Während wir im ersten Freien Training durch mehrere rote Flaggen viel Fahrzeit verloren haben, konnten wir das zweite Freie Training nutzen und viel am Auto ausprobieren. Die Balance hat sich sehr gut angefühlt und auch die Führung im Training hat mich für das Qualifying sehr optimistisch gestimmt. Das Qualifying war zu Beginn etwas schwierig, da ich keine freie Runde gefunden habe aber nachdem ich zum Reifenwechsel in der Box war, hatte ich ein gutes Timing auf der Strecke und konnte mir so die Pole Position holen. ,

Mein Auto war heute schnell und optimal eingestellt. Mein Ziel war es, eine 1:18 Zeit zu fahren, das habe ich geschafft. Jetzt heißt es sich auf den morgigen Tag zu konzentrieren. Ich möchte meine Startpositionen von Platz 1 im ersten Rennen und Platz 5 in Rennen 2 nutzen, um erneut auf das Podium zu fahren und natürlich möchte ich auch um den Sieg kämpfen.

 

Jannes: Die Freien Trainings liefen für uns bereits sehr gut. Das Auto war schnell. Mit Platz Zwei im zweiten Freien Training war ich sehr motiviert für das Qualifying. Die vorderen Plätze waren definitiv möglich, was natürlich ein gutes Gefühl ist, um in das Qualifying zu starten. In Rennen 1 starte ich nun von der fünften Position, im zweiten Rennen von Platz 3, was natürlich für mich ein wenig ärgerlich ist, da meine Zeit sehr knapp hinter der Pole Zeit war.

Ich denke mit meinen Startpositionen habe ich eine gute Ausgangsposition für beide Rennen, deshalb ist das Treppchen ganz klar mein Ziel.

 

 

Louis: Für mich waren die Freien Trainings erneut ein Lernprozess am Sachsenring. Das Qualifying lief leider nicht so gut für mich. Bereits am Anfang hatte ich Schwierigkeiten und konnte keine schnelle Zeit fahren. Leider habe ich nach meinem Reifenwechsel den Grip auf neuen Reifen unterschätzt, einen Fahrfehler gemacht und bin im Kiesbett gelandet.

Dadurch war für mich das Qual frühzeitig beendet und ich muss mich nun im Qualifikationsrennen für die Hauptrennen qualifizieren.

 

 

Carrie: Die Freien Trainings waren schwierig für mich, da keinen guten Rhythmus gefunden habe. Wir haben aber die Zeit zwischen Qualifying und Freien Training genutzt, um die Strecke und meine Fehler zu analysieren. Wir haben im Qualifying so einen riesen Schritt gemacht. Ich bin mit Platz 13 sehr zufrieden, so starte ich im Qualifikationsrennen vom 3.Platz, hier ist es wichtig, das Rennen sicher zu Ende zu fahren. Für die Hauptrennen sind für mich die Top 15 mein Ziel.