Nach einem regnerischen Freitag fand heute unter trockenen Bedingungen das erste Rennen der ADAC Formel 4 in Spa statt.

Durch das gestrige Qualifying startete Marvin von Position 5, Janneau von Rang 7 und Carrie von Startplatz 36.

In der ersten Runde kam es allerdings zu einer Kollision zwischen Marvin und Jonathan Cecotto, woraufhin Marvin schließlich sein Rennen beenden musste. Aufgrund der Kollision kam es so auch zur ersten von zwei Safety Car Phasen in diesem Rennen.

Für Marvin‘s Teamkollege Janneau lief der Start auch nicht optimal, er verlor hier bereits eine Position, kämpfte sich aber noch in der ersten Runde wieder auf Position 5 zurück. Nach zwei Safety Car Phasen beendete Janneau schließlich das Rennen auf Rang 8 und startet so im dritten Rennen von Startplatz 3.

Carrie feierte heute ihr Debütrennen in der ADAC Formel 4 und beendete ihr erstes Rennen auf Rang 30.

Mit mehreren Überholmanövern kämpfte sich Carrie im Rennen sogar bis auf Platz 26 vor, durch einen Dreher in der 9. Runde verlor sie allerdings ihre Position und fiel auf Rang 30 zurück.

Janneau, 8.Platz: „Für mich war das Rennen heute sehr durchwachsen. Ich habe leider gleich nach dem Start eine Position verloren, konnte diese zwar wieder gut machen, fiel aber im Laufe des Rennens auf Position 8 zurücl. Die zwei Safety Car Phasen waren natürlich für mein Rennen auch nicht optimal, da ich hier viel Rennzeit verloren habe. Heute hat uns noch die Konstanz gefehlt aber ich bin für meine morgigen Rennen sehr optimistisch. Ich starte sowohl in Rennen 2, als auch Rennen 3 von Startplatz 3 und möchte mindestens auf das Podium fahren.“

Carrie, 30.Platz: „Ich bin mit meiner Leistung in meinem ersten Rennen heute sehr zufrieden. Das ganze Rennen hat mir sehr viel Spaß gemacht und mir gezeigt, dass ich definitiv konkurrenzfähig bin. Leider war mein Start nicht optimal, da ich die Startampel nicht richtig sehen konnte. So bin ich leider auf den letzten Platz zurückgefallen, konnte mich aber wieder bis auf den 26. Platz vorkämpfen und hatte schöne Überholmanöver. Gegen Ende des Rennens hatte ich allerdings mit Übersteuern zu kämpfen, weshalb ich mich dann auch gedreht habe und leider auf den 30. Platz zurückgefallen bin. Das ist natürlich sehr ärgerlich aber solche Fehler macht man nicht ein zweites Mal. Ich freue mich jetzt auf die morgigen Rennen und möchte wieder viele Plätze gewinnen“.

Marvin, Retired: „Heute war für mich ein Tag zum Vergessen. Schon der Start lief für mich nicht optimal. Ich bin dadurch in viel Verkehr geraten, hatte dazu noch eine schlechte Linie und bin gleich in der ersten Runden nicht in den Rennspeed reingekommen. Die Kollision mit Cecotto war ein normaler Rennunfall, so etwas kann in der ersten Runde passieren. Ich hake jetzt das Rennen ab und werde morgen im zweiten Rennen wieder alles geben, hoffe auf einen guten Start und auch Regen würde mir morgen sehr entgegen kommen“.

Rennen 2 startet morgen um 13:30, Rennen 3 um 17:05. Beide Rennen werden live auf Sport 1 übertragen.