Das HTP Junior Team verabschiedete sich mit einem weiteren Podestplatz für Marvin Dienst, sowie Punkten für Janneau und einem starken 17. Platz für Carrie vom Sachsenring.

Um 16:15 startete das dritte Rennen der ADAC Formel 4 auf dem Sachsenring. Durch Marvin’s Sieg in Rennen 1 qualifizierte er sich für Rennen drei auf dem 10. Platz. Carrie startete durch ihren 19. Platz im ersten Rennen auch in Rennen drei von dieser Position. Durch Janneau’s Ausfall nahm er das Rennen von der 24. Position auf.

Das Rennen wurde erneut durch vier Safety Car Phasen unterbrochen, die verbleibende Rennzeit nutzten aber unsere Fahrer um das Feld aufzumischen, so konnten alle drei ihre Startpositionen verbessern. Marvin beendete das Rennen schließlich auf dem zweiten Platz und sicherte sich somit den dritten Podiumsplatz am Wochenende, Janneau konnte ganze 15 Plätze gutmachen und beendete das Rennen auf dem 9. Rang und sicherte sich seine ersten Punkte am Wochenende. Auch Carrie zeigte eine starke Leistung und fuhr auf den 17. Gesamtrang und war zudem noch 5. Schnellster Rookie der ADAC Formel 4.

Carrie: „Auch das dritte Rennen lief wieder sehr gut für mich. Ich hatte einen super Start und konnte einige Plätze gutmachen und auf der Strecke überholen. Leider gab es erneut einige Safety Car Phasen, so dass wieder viel Fahrzeit verloren gegangen ist. Alles in Allem bin ich dennoch mit meinem Wochenende zufrieden. Nachdem der Freitag alles andere als gut lief, konnte ich in den Rennen eine gute Performance abliefern. Ich werde mich noch intensiver auf das nächste Rennen in Oschersleben vorbereiten ,da ich beim ersten Saisonlauf in Oschersleben nicht gefahren bin, wird das kommende Rennwochenende in Oschersleben das erste Mal für mich in der Magdeburger Börde sein“.

Janneau: „Nachdem ich die ersten beiden Rennen durch Kollisionen nicht beenden konnte, bin ich natürlich heute umso glücklicher, dass ich 15 Plätze herausfahren konnte und am Ende mit dem 9. Platz Punkte einfahren konnte. Ich hatte heute ein super Auto, der Speed war da und ich konnte einige Fahrzeuge überholen, wären nicht die vielen Safety Car Phasen gewesen, hätte ich bestimmt noch ein paar Punkte mehr einfahren können. Ich freue mich jetzt auf das kommende Rennwochenende in Oschersleben. Hier konnte ich bereits beim ersten Saisonlauf die Pole Position einfahren und auf das Podium fahren“.

Marvin: „Der zweite Platz in Rennen drei und damit das dritte Podium an diesem Wochenende ist ein super Ergebnis für mich und das Team. Ich bin zu Beginn des Rennens sehr passiv gefahren und konnte von den Fehlern anderer profitieren. Die Safety Car Restarts habe ich genutzt, um Plätze gutzumachen, so konnte ich am Ende des Rennens bis auf den zweiten Platz vorfahren und wertvolle Punkte für die Meisterschaft einfahren. Das nächste Rennen wird in Oschersleben stattfinden, eine Rennstrecke die mir sehr gut gefällt, hier konnte ich bereits am ersten Saisonlauf gewinnen. Ich will natürlich versuchen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, die Saison neigt sich dem Ende zu aber dennoch sind immernoch 150 Punkte zu vergeben“.