Marvin konnte heute mit zwei Siegen seine Erfolgssträhne vom Nürburgring fortsetzen und führt nun mit 244 Punkten in der Fahrerwertung der ADAC Formel 4.

Rennen 1 startete heute um 12:00. Marvin der von der Pole Position startete musste nach dem Start die Führung abgeben, konnte sich aber nach einigen Runden wieder die erste Position sichern und beendete das Rennen auf Rang 1.

Janneau der von Position 10 das Rennen startete geriet in eine Kollision mit Shwartzmann. Sein Fahrzeug war dadurch beschädigt, weshalb er das Rennen vorzeitig beenden musste.

Carrie konnte in Rennen 1 viele Plätze gutmachen und kämpfte sich bei 23 Grad Lufttemperatur bis auf den 19.Platz vor und beendete das Rennen schließlich auf dieser Position.

Marvin: „Nach dem Start musste ich leider meine Führung an Erikkson wieder abgeben, konnte ihn aber ein paar Runden später in Turn 1 außen überholen und so dann auch den Sieg nach Hause fahren. Rennen 1 war natürlich mit dem Sieg ein super Einstand in den Tag“.

Carrie: „Das erste Rennen lief für mich sehr gut. Aufgrund des gestrigen, enttäuschenden Tags, konnte ich das Rennen nur auf dem 29. Rang starten, habe aber während des Rennens einige Fahrzeuge überholen können und mein Rennen auf dem 19. Platz beendet. Mit meiner Performance bin ich sehr zufrieden, ich konnte mich im Vergleich zum gestrigen Tag verbessern und habe mich immer wohler mit der Strecke gefühlt, das Rennen hat viel Spaß gemacht“.

Janneau: „Rennen 1 war leider nicht ganz wie ich es mir vorgestellt habe, durch eine Kollision mit Shwartzmann war mein Auto leider beschädigt und ich musste mein Fahrzeug in der Boxengasse abstellen. Ich glaube mehr braucht man auch nicht sagen“.

Dass durch eine lange Rotphase unterbrochene zweite Rennen heute Nachmittag konnte Marvin ebenfalls als Sieger beenden, Carrie platzierte sich auf Rang 24, während Janneau erneut in eine Kollision verwickelt war und auch dieses Rennen nicht beenden konnte.

Marvin: „Ich habe leider nach dem Start zwei Positionen verloren und lag dann auch bei Rennabbruch noch auf Position drei. Durch den Abbruch des Rennens hatten wir nur noch eine verbleibende Rennzeit von 20 Minuten. Ich konnte aber nach dem Restart die Lücke auf die Spitze zufahren und so auch wieder die Führung im Rennen übernehmen. Die zwei Siege heute sind für die Meisterschaft sehr wichtig, die Meisterschaft ist noch sehr offen, morgen wird es sehr schwer werden auf das Podium zu kommen, da man hier auf dem Sachsenring sehr schwer überholen kann, trotzdem werde ich alles geben und möchte so viele Punkte wie möglich einfahren“.

Janneau: „Rennen zwei war für mich alles andere als erfolgreich. Ich war leider wieder in eine Rennkollision verwickelt und bin im Reifenstapel gelandet. 0 Punkte in Rennen 1 und Rennen 2 sind natürlich mehr als enttäuschend, auch morgen wird es schwer werden, da ich von hinten starte, deshalb gilt morgen Maximum Attack und Punkte sammeln“.

Carrie: „Mein Start im zweiten Rennen war sehr gut, ich konnte mehrere Fahrzeuge überholen und lag zwischenzeitlich auf dem 22. Rang. Leider hat mir über das ganze Rennen der Speed gefehlt, dass am Ende nicht mehr wie der 24. Platz drin war. Dennoch bin ich mit meinem heutigen Tag zufrieden und meiner Leistungssteigerung im Vergleich zum gestrigen Tag. Ich hoffe, morgen wird es weniger Safety Car Phasen geben, dadurch geht einfach zu viel Fahrzeit verloren“.