Bei schwierigen Wetterbedingungen fanden heute zwei Trainingssessions und das Qualifying für Rennen 1 und 2 der ADAC Formel 4 am Sachsenring statt.

Um 10:30 startete bereits das erste 20 minütige Freie Training. Bei 15 Grad Außentemperatur und nassen Streckenbedingungen platzierte sich Marvin in der ersten Session auf Rang vier. Janneau beendete das erste Training auf Rang neun und Carrie auf Position 32.

Die zweite Trainingssession folgte schließlich um 12:35. Auch hier fand das Training wieder unter nassen Bedingungen statt. Bei starkem Regen lag Marvin am Ende auf dem 2. Rang, Janneau folgte auf Position 15 und Carrie beendete das Training auf Position 32.

Das Qualifying ab 15:35 startete schließlich unter leicht verbesserten Wetterbedingungen. Bei 17 Grad Außentemperatur und 18 Grad Streckentemperatur startete Janneau in der ersten Gruppe, des in zwei Gruppen aufgeteilten Qualifyings. Aufgrund mehrerer Rot Sessions konnte sich Janneau nur auf dem fünften Rang in seiner Gruppe qualifizieren, was den zehnten Startplatz für Janneau in Rennen 1 bedeutet, für Rennen zwei qualifizerte sich Janneau auf Position 16.

Carrie und Marvin folgten um 16:00 in Gruppe 2. Im zweiten Qualifying wurden die Streckenbedingungen zunehmend besser, so dass sich Marvin mit einer Zeit von 1:31.838 auf Platz 1 qualifizierte und sich somit die Pole Position für Rennen 1 und Rennen 2 sicherte. Carrie belegte in ihrer Gruppe den 15. Rang und startet so in Rennen 1 von Position 29 und in Rennen zwei von Rang 27.

Marvin: „Die ersten Trainingssessions liefen bereits sehr gut für mich. Mein Abstand zur Spitze war sehr gering. Ich habe im ersten freien Training die Session genutzt, um Kilometer zu sammeln, das zweite Training lief mit dem zweiten Rang dann noch besser. Mein Auto hat sich die gesamten Trainingssessions sehr gut angefühlt. Ich wusste, dass die Pole Position möglich ist und bin sehr zuversichtlich in das Qualifying gegangen.

Mit Gruppe B hatte ich außerdem noch das Glück, dass sich die Strecke zunehmend verbessert hat und ich Runde für Runde bessere Zeiten fahren konnte. Mit der Pole Position in Rennen 1 und Rennen 2 habe ich natürlich eine gute Ausgangslage und möchte hier auf dem Sachsenring gewinnen und möglichst viele Punkte in der Meisterschaft sammeln“.

Janneau: „Heute morgen in den Trainingssession war es für mich noch etwas schwierig. Mein Auto, ich selbst und die Streckenbedingungen haben einfach nicht gut harmoniert. Ich habe mich dennoch für das Qualifying sehr zuversichtlich gefühlt, da wir vorbereitet waren und das Auto auch sehr gut auf der Strecke lag. Leider gab es im Qualifying in meiner Gruppe mehrere Abbrüche, so dass ich nie mehrere Runden fahren konnte und die Reifen nicht auf Temperatur bekommen habe. Natürlich ist dann der 10. Platz für mich nicht wirklich zufriedenstellend. Morgen soll es wieder trocken sein, ich werde von Platz 10 im ersten Rennen und Position 16 in Rennen 2 alles geben und versuchen so weit wie möglich nach vorne zu kommen“.

Carrie: „Heute war für mich ein sehr enttäuschender Tag. Es war das erste Mal, dass ich unter nassen Bedingungen auf dem Sachsenring gefahren bin. Für mich sind dann 20 Minuten Fahrzeit im Training einfach zu wenig, auch durch die vielen roten Flaggen verliert man viel Fahrzeit.

Das Qualifying lief dann für mich deutlich besser als heute Morgen die Trainingssession. Dennoch bin ich natürlich mit Rang 29 und 27 alles andere als zufrieden. Ich brauche einfach noch mehr Fahrpraxis unter nassen Bedingungen. Morgen ist wieder ein neuer Tag, die Wetterbedingungen sollen trocken bleiben und es wird heiß werden. Das werden bestimmt zwei spannende Rennen“.

Rennen 1 startet morgen um 12:00, Rennen 2 folgt um 15:45. Beide Rennen werden live auf Sport 1 übertragen.