Nach 6 Wochen Sommerpause hat heute die vierte Rennveranstaltung der ADAC Formel 4 am Nürburgring begonnen.

Bereits die ersten Trainingssessions liefen für das HTP außerordentlich gut. Das erste Freie Training am Freitag Morgen beendete Marvin auf dem ersten Platz, Janneau folgte auf Position zwei. Carrie beendete die erste Session auf dem 30. Gesamtrang.

Auch das zweite Training lief wieder sehr erfolgreich für unsere Fahrer. Marvin konnte die zweite Trainingssession auf dem zweiten Platz beenden, Janneau platzierte sich dahinter auf dem dritten Rang. Carrie konnte sich sogar auf Position 22 verbessern.

Marvin: „Das Wochenende hat für mich schon gleich super begonnen. Platz 1 im ersten Training mit einer halben Sekunde Vorsprung war natürlich unglaublich. Auch das zweite Training war mehr als zufriedenstellend. Ich hatte nur 6 tausendstel Sekunden Rückstand auf Norris, der auf neuen Reifen gefahren ist. Dieser gute Start in das Wochenende war natürlich ein super Einstand und eine gute Ausgangslage für das Qualifying.

Janneau: „Ich bin sehr zuversichtlich an den Nürburgring gegangen. Ich habe gleich im ersten Training einige Verbesserungen an unserem Auto gespürt, was mich sehr zuversichtlich gestimmt hat. Auch im zweiten Training habe ich mich sofort wohl im Auto geführt und hatte gleich ein gutes Gefühl für das Qualifying“.

Carrie: „ Das erste Training lief für mich nicht optimal. Ich habe einfach einige Runden gebraucht, um das Auto abzustimmen. Dafür lief die zweite Session umso besser. Ich konnte mich in meiner Performance verbessern und habe mich sehr wohl gefühlt. Der Nürburgring ist eine Strecke auf der ich mich sehr wohl fühle und die mir sehr viel Spaß macht“.

Um viertel nach 5 heute Nachmittag fand schließlich das Qualifying statt. Marvin qualifizierte sich für die erste Startgruppe, während Janneau und Carrie in der zweiten Gruppe starteten. Marvin fuhr mit einer 1:27.900 die schnellste Zeit in seiner Gruppe und beendete das Qualifying seiner Gruppe auf dem ersten Rang. Um 17:40 startete schließlich das Qualifying der zweiten Gruppe. Hier fuhr Janneau mit einer 1:27.587 auf den ersten Rang und sicherte sich so die Pole Position für das erste Rennen, als auch für das zweite Rennen. Carrie beendete ihr Qualifying auf dem 17. Platz in ihrer Gruppe und qualifizierte sich so auf den 34. Gesamtrang.

Janneau: „Nach dem guten Freien Training habe ich gewusst, mein Auto ist schnell genug, um sich für die Top 3 zu qualifizieren. Mein Qualifying lief sehr gut. Das Auto war schnell und ich hatte eine gute Position auf der Strecke und nie Verkehr. Die Rahmenbedingungen haben absolut gestimmt. Die Pole Position für Rennen 1 und 2 ist für mich ein super Start in die zweite Saisonhälfte. Ich werde morgen auf jeden Fall alles geben und möchte um den Sieg kämpfen“.

Marvin: „Gruppe 1 war für mich natürlich nicht ganz optimal, man hat in dieser Gruppe im Vergleich zur zweiten Startgruppe einfach keine Referenz und auch die Streckenbedingungen sind anders. Leider hatte ich auch viel Verkehr in meinen schnellen Runden und habe einfach keine Lücke gefunden, um eine freie schnelle Runde zu bekommen. Ich war zwar auf Position 1 in meiner Gruppe, wusste aber dass es für mich schwer werden würde, die Pole Position für die Rennen zu halten. Aufgrund meiner Performance in den Trainingssessions aber auch im Qualifying bin ich aber trotzdem gut gestimmt für das Rennen und glaube auch, dass wir gut aufgestellt sind für die Rennen morgen.
Wir sind jetzt in der zweiten Saisonhälfte, der Meisterschaftskampf wird immer enger und schwieriger. Meine Priorität liegt morgen ganz klar auf Sieg und den Kampf um die Meisterschaft“.

Rennen 1 startet morgen um 12:00, Rennen 2 beginnt 16:45. Beide Rennen werden live auf Sport 1 übertragen.