Summerbreak is over ADAC Formel 4 zu Gast am Nürburgring

Die Sommerpause der Formel 4 ist nach fast 6 Wochen vorbei. Nach eineinhalb Monaten Pause, in der intensive Vorbereitung für die nächsten Rennen absolute Priorität hatte, heißt es für unsere Fahrer volle Konzentration auf die letzten vier Rennveranstaltungen der ADAC Formel 4

Carrie konnte sich einige Tage auf Mallorca und im Schwarzwald mit ihrer Familie entspannen. Die Priorität der Sommerpause lag aber in intensivem Sporttraining. Natürlich hat Carrie auch einige Tage im Rennauto gesessen, um sich auch auf der Rennstrecke für die restliche Saison vorzubereiten.

“Ich bin froh, dass die Sommerpause jetzt rum ist und ich endlich wieder Rennen fahren kann. Ich habe zwar viel Sport gemacht, um meine Kraft zu steigern aber viel lieber sitze ich doch im Rennauto und fahre Rennen. Ich konnte durch Testfahrten bereits einige Kilometer am Nürburgring zurücklegen und mich so auf das kommende Wochenende vorbereiten. Ich bin sehr zuversichtlich, da ich die Pause genutzt habe und an mir gearbeitet habe”.

Auch Marvin hat einen ganz außergewöhnlichen Weg genutzt, um zu trainieren. Zusammen mit seinen Kollegen der Post Speed Academy nahm er beim 24h Radrennen am Nürburgring inklusive Nordschleife teil. Mit Rang 26 von 91 Teams beendete das Team das anspruchsvolle Rennen auf einem guten Platz.

“Das 24h Radrennen auf der Nordschleife war eine neue, anstrengende aber auch tolle Erfahrung. Die Nordschleife mit dem Rennrad zu fahren war sehr anspruchsvoll, hier geht man körperlich an seine Grenzen. Die Höhenunterschiede der Strecke gingen ganz schön in die Beine, trotzdem hat mir das Rennen unglaublich viel Spaß gemacht, da ich Rennstrecken sonst nur mit meinem Rennauto kenne.  Ich freue mich aber trotzdem umso mehr, endlich wieder in meinen ADAC Formel 4 zu steigen und gehe noch gestärkter und motivierter in die zweite Saisonhälfte. Am Nürburgring werde ich alles geben, um weiterhin in der Meisterschaft mitfahren zu können”.

Janneau hat die rennfreie Zeit genutzt und auf Ibiza Kraft getankt und die hohen Temperaturen dazu genutzt, um bei diesen Temperaturen zu trainieren.

“Ich nutze solche Temperaturen gerne, um meine Fitness zu trainieren, schließlich hatten wir diese Saison schon genug Rennen bei über 30 Grad. Auch auf der Rennstrecke konnte ich mich für die kommenden Rennen vorbereiten und bin so auch einige Kilometer am Nürburgring gefahren. Ich möchte unbedingt weiter Podiumsplätze einfahren und um Siege kämpfen und gehe motiviert und trainiert in die Eifel”.

Zeitplan Nürburgring:

Freitag:

10:20 – 10:45:       1. Freies Training

12:50 – 13:15:       2. Freies Training

17:15 – 17:35:       Qualifying Group 1

17:40 – 18:00:       Qualifying Group 2

Samstag:

12:00 – 12:30:       Rennen 1

16:45 – 17:15:       Rennen 2

Sonntag:

15:35 – 17:15:       Rennen 3

TV- Zeiten Nürburgring live auf Sport 1:

Samstag:

11:55:                    Rennen 1

16:30:                    Rennen 2

Sonntag:

15:30:                    Rennen 3

Live Stream Nürburgring: Link

Live Timing Nürburgring: Link

Nürburgring:

Streckenlänge: 3,629 km

Homepage: Link